Es war ihre letzte Zuflucht in der Nähe von Salzburg: 32 Menschen feierten Gottesdienst in einem ärmlichen Haus, als Männer über sie herfielen. Drei wurden verbrannt, fünf durch das Schwert hingerichtet, eine Frau und ein sechszehnjähriges Mädchen ertränkt. Vier Tage später wurden vier von ihnen zum Scheiterhaufen geführt, weitere vier enthauptet und fünf mitsamt dem Versammlungshaus verbrannt, darunter ein Geistlicher. – Man schreibt das Jahr 1523. Bis ins 17. Jahrhundert.. Weiterlesen